Einfach einmal “Danke” sagen

In schweren Zeiten ist es vielleicht noch wichtiger, einfach einmal „Danke“ zu sagen. Dies dachte sich auch Petra Jäckle vom Handels- und Gewerbeverein Alpirsbach und suchte nach einer Möglichkeit, Ihren Kunden eine kleines Dankeschön in Form eines „Give away“ zu schenken. Da bei vielen Betrieben, wie auch in Ihrem Unternehmen, keine kleinen, für diesen Zweck passenden Produkte produziert werden, kam Ihr dabei die Idee, eine Praline, nett verpackt, zu verschenken.

Da Petra Jäckle im Vorstand des HGV-Alpirsbach tätig ist, informierte sie die anderen Vorstandskollegen. Hier stieß sie mit Ihrer Idee, eine mit dem Logo des HGV versehenen Praline produzieren zu lassen, auf breite Zustimmung und so wurde beschlossen, diese Praline bei Frederic Heinzelmann in der Schau-Confiserie herstellen zu lassen. Und um der ganzen Aktion einen Anschub zu verleihen, unterstützt der HGV diese finanziell, damit den HGV-Mitgliedern die Entscheidung einer Teilnahme noch leichter fällt.

Die Resonanz der Gewerbetreibenden war überwältigend und von den geplanten 500 Pralinen musste bald auf das Vierfache aufgestockt werden. Doch trotz dieser Menge wurden die Pralinen von Petra Jäckle und Ihren 3 Helferinnen Carmen Elger, Margret Steinberger und Heike Schenk innerhalb kürzester Zeit liebevoll verpackt. Als i-Tüpfelchen und gleichzeitig als Verschluss und Botschaft dient ein kleiner „Danke“-Aufkleber.

Diese Geste soll einerseits eine kleine Aufmerksamkeit an die Kunden sein aber auch gleichzeitig an die Situation vieler Gewerbetreibenden in dieser schwierigen Zeit der Pandemie erinnern. Noch niemals, außer in Kriegszeiten, waren Betriebe vor solche Herausforderungen gestellt. Und all dies gegen eine immer stärker werdende Konkurrenz des Online-Handels, der momentan keinerlei Einschränkungen zu verkraften hat und daher saftige Umsatzsteigerungen verzeichnen kann.

Wenn die Geschäfte nun bald wieder öffnen, ist es daher umso wichtiger, den lokalen Handel zu unterstützen. Wir vom HGV möchten alle Bürgerinnen und Bürger von Alpirsbach dazu ermuntern, Ihre Einkäufe so gut es geht hier im Ort zu tätigen, damit auch weiterhin attraktive Ladengeschäfte Ihrer Kundschaft erhalten bleiben. Mit dieser kleinen, symbolträchtigen Praline sagen wir „Danke“.  März 2021

Der Vorstand des HGV Alpirsbach

Weihnachtsbon-Aktion

Jedes Geschäft, welches an der Weihnachtsbon-Aktion teilnimmt, hat dieses Plakat an der Tür angebracht. Hier erhalten Sie bei Ihrem Einkauf ab einem gewissen Betrag einen oder mehrere Weichnachtsbons, die Sie bei allen teilnehmenden Gewerbetreibenden oder bei unseren Markthändliern auf dem WWWeihnachtsmarkt einlösen können. So machen die Weihnachtseinkäufe doppelten Spaß und man spart noch dabei. Kaufen Sie in Alpirsbach ein und unterstützen Sie so unsere Einzelhändler. Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit.
November 2020

Weihnachtsmarkt-Aktion

Blumenzauber an der Kinzig

Der HGV hatte im Juni einen Arbeitseinsatz an der Kinzig und befestigte 40 Blumenkästen entlang der Kinzig and den Seitengeländern. Die Blumen wurden von der Stadt Alpirsbach zur Verfügung gestellt. Das Erscheinungsbild der Stadt soll nach und nach schöner werden und sowohl die Bürgerinnen und Bürger also auch unsere Feriengäste erfreuen. Schnell fanden sich auch Gießpaten, die sich um die Blumenkästen kümmern. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und freuen uns, wieder einen kleinen Schritt für ein attraktiveres Städtle geleistet zu haben.    
Juni 2020

Neuer Blumenschmuck fürs Städtle

Petra Jäckle hat zusammen mit Susanne Pfrang-Ziegler und einer weiteren fleißigen Helferin die Blumenkübel der Stadt neu bepflanzt. Die Blumen wurden von der Stadt zur Verfügung gestellt, die Gestaltung übernahmen die initiativen Frauen vom HGV. Für viele gibt es dieses Jahr keine Urlaubsreise, umso wichtiger ist daher ein schönes Klosterstädtle. Glücklicherweise wohnen wir ja hier in einer idyllischen Urlaubsregion. Dies darf man sich gerne ab und zu ins Gedächtnis rufen. Und einmal mehr stimmt das Motto des HGV-Alpirsbach: “Wir bewegen was!!”       
Mai 2020

Gemeinsam durch die Corona-Krise

Unterstützung für die Gewerbetreibenden in Alpirsbach
Der Handels- und Gewerbeverein Alpirsbach möchte alle Alpirsbacher Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern, die heimischen Einzelhändler, Handwerker und Dienstleister in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.
Die stationären Gewerbetreibenden sind nicht nur „Versorger“, sondern auch einer der größten Arbeitgeber in Alpirsbach. Sie bieten jungen Menschen als Berufsausbilder eine Perspektive direkt vor Ort an, stärken die Stadt durch die Gewerbesteuer und prägen das Stadtbild. Zugleich dienen sie als Plattform
und Treffpunkt für die Menschen einer Stadt: In Alpirsbach shoppen gehen bedeutet Einkaufen bei Nachbarn und Freunden und fördert soziale Kontakte.
Auch das gemeinnützige Engagement der örtlichen Gewerbetreibenden, die Vereine und Einrichtungen durch Spenden und Sponsoring unterstützen, darf nicht vergessen werden. Die Händler, Handwerker, Gastronomen und Dienstleister sind zusammen mit den Industriebetrieben die grundlegenden Stützen unserer schönen Klosterstadt. Durch Ihren Einkauf beim stationären Handel nehmen Sie direkten Einfluss auf Ihre unmittelbare Umgebung und leisten einen Beitrag dafür, dass unser Städtle sowohl für Sie selbst, als auch für unsere Feriengäste attraktiv bleibt.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Einkauf in Alpirsbach und vor allem Gesundheit. Schützen Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen vor einer Ansteckung mit dem Virus durch das Tragen Ihrer Mund-Nasen- Maske. Achten Sie bitte auf die Hygienevorschriften und Abstandsregeln.
Freundliche Grüße
Ihr Georg Steinberger
1. Vorsitzender HGV Alpirsbach
April 2020

Kinderangebot in Corona-Zeiten

Bei einem Gespräch mit Bürgermeister Pfaff entstand eine Aktion für Kinder, die bald eine Bereicherung für das Stadtbild geben wird.  Georg Steinberger veranlasste das Aussägen von Holz-Blumen, die von der Schreinerei Thomas Heinzelmann gesägt und zur Verfügung gestellt wurden. Anschließend verteilte Petra Jäckle die Blumen an verschiedene Kinder, die sichtlich froh waren, in dieser Schul-Zwangspause eine schöne Beschäftigung zu bekommen. Voller Elan machten sie sich an die Arbeit und bemalten farbenfroh die ausgesägten Blumen. Karl Jäckle fertigte dazu noch passende Blumenstile. Die fertigen Blumen werden in den nächsten Tagen an verschiedenen Plätzen im Städtle aufgestellt. Wir wünschen der Bevölkerung viel Freude mit den neuen Frühlingsblumen im Ort und bedanken uns bei den kleinen Künstlerinnen und Künstlern für ihr Engagement.     
März 2020